WS 73 Faust- und Messerkampf – im asiatischen Stil

-

Workshopinhalte

Nahkampf

Die Teilnehmer lernen Grundlagen des unbewaffneten Kampfes und des Messerkampfes. Der verwendete Kampfstil entspringt den asiatischen Kampfkünsten. Der Workshop erstreckt sich von den Basics bis zu besonderen Moves, so dass sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene neue, anspruchsvolle Techniken dabei sind.


Es geht u.A. um Rhythmen des Kampfes, Tempo und Timing, die Logik des Kampfes sowie um ästhetische Aspekte. Die Techniken, die Arbeit mit Choreografien und am Schauspiel im Kampf eröffnen den Teilnehmern eine Fülle von Möglichkeiten für den Einsatz auf der Bühne und im Film.

Asiatische Kampfkünste sind in Fernsehen und im Film stark vertreten und finden Einzug auf den Bühnen der westlichen Welt. Die Bühnenkampftechniken sind auch für klassische, europäische Kampfstile übertragbar. In vielen Stücken gibt es von der Schlägerei bis zum schnellen und spektakulären Messerkampf alle möglichen Arten der körperlichen Auseinandersetzung, die eine sichere Bühnenkampftechnik und präzise schauspielerische Umsetzung erfordern.

Im Workshop wird eine komplette Choreografie erlernt und in den Kontext von individuellen Szenen gesetzt. Am Ende des Workshops kann eine Prüfung vor einem externen Prüfer für Stage Combat Deutschland abgelegt werden.
Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, eine Prüfung bei der SAFD (Society of American Fight Directors) abzulegen. Diese zweite Prüfungsgebühr ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten.

Zweites Thema: Kung Fu Schwert

Asiatisches Schwert

Bei allen einwöchigen Workshops bieten wir ein Bonus-Thema an, um den Kopf frei zu bekommen bei all dem Fokus auf das Hauptthema und die Prüfung. Es die Gelegenheit, eine weitere Waffe kennenzulernen, Spaß damit zu haben und zu entspannen. Eine Prüfung gibt es bei dieser Waffe nicht, sie ist ausschließlich zum Entspannen und Spaßhaben im Programm.
Dieses Mal:

Das asiatische Schwert

Ein Ausflug in die asiatische Schwertkunst, einer schnellen, energetische Art des Fechtens, wie sie in vielen Kung-Fu-Filmen zu sehen ist. Die Form und die Posen, die in den asiatischen Schwertkünsten zu sehen sind, geben auf der Bühne ein beeindruckendes Bild.
Wir lernen Formen des Kung-Fu-Schwert und wie dieser Stil in Choreografien eingesetzt werden kann. Als Unterrichtswaffe verwenden wir leichten Degen, da das Kung-Fu-Schwert eine leichtere Waffe als das europäische Schwert ist.

Lehrer

Leraldo Anzaldua (USA)


Leraldo arbeitet seit Jahren als Zertifizierter Lehrer für die SAFD (Society of American Fight Directors) und als Kampfchoreograf für Theater, Film und Motion Capture.
Diese Arbeit hat ihn bis nach Tokio geführt, wo er für Sony Pictures International Kämpfe für verschiedene Videospiele arrangiert hat.

Leraldo hat sich auf die asiatischen Kampfkünste spezialisiert und diese für die Bühne adaptiert, so dass die Techniken spektakulär aussehen und trotzdem sicher für die Darsteller sind.
Wir freuen uns sehr, dass er es einrichten konnte, extra für diesen Workshop nach Deutschland zu kommen.

Assistenten

Die Assistenten bei diesem Workshop werden von Stage-Combat.de gestellt.

Sie stehen den Schülern und Lehrern hilfreich zur Seite, unterstützen bei Sprachproblemen und allen sonstigen Fragen. Bei der Partnerarbeit sorgen sie dafür, dass aus ungerade gerade wird.

Außerdem kochen sie Kaffee, fegen die Halle und putzen die Waffen...

Einwöchige Bühnenkampfworkshops

Jemandem, der es noch nie ausprobiert hat, zu erklären, wie effektiv, lehrreich und spannend Bühnenkampf-Workshops sind und wie viel Spaß sie machen, ist schwierig.

Daher lassen wir an dieser Stelle lieber Erkenntnisse aus unserer persönlichen Erfahrung sprechen. Wir haben inzwischen über 70 Lehrgänge veranstaltet und in den Jahren 2005 bis 2019 insgesamt Zwanzig Prüfungsworkshops. Der Erfolg dieser Workshops zeigt, dass hierzulande Bedarf, Interesse und Begeisterung an Stage Combat besteht.

Im Verhältnis zu den Wochenendworkshops verfestigen sich bei den längeren Workshops die Techniken besser, Sie lernen mehr Details kennen und können sich mit der schauspielerischen Umsetzung beschäftigen.

Für wen ist dieser Workshop gedacht?

Dieser Workshop wendet sich an alle, die sich für Bühnen- und Filmkampf interessieren oder diesen für ihren Beruf benötigen, und natürlich an all diejenigen, die einfach neugierig sind und lernen möchten, wie Kämpfe in Theater und Film funktionieren.

Der Schwerpunkt dieses Workshops wird auf dem Lehren liegen. Wie können Bewegungsabläufe unterichtet werden, wie kann ich als Lehrer und Choreograf innerhalb kurzer Zeit Schauspielern eine Choreografie beibringen, damit diese den Kampd Spielen können und nicht nur eine Choreografie abspulen.

Auch wer kein weitergehendes Interesse an Bühnenkampf hat, wird von diesem Workshop profitieren. Durch die Beschäftigung als Regiseur oder Schauspieler mit der Extremsituation des Kämpfens, Überlebens und Sterbens erweitern Sie das darstellerisches Spektrum. Durch die neuen und präzisen Bewegungsabläufe verbessern Sie Ihr Körpergefühl. Darüber hinaus werden Sie bei zukünftigen Produktionen besser erkennen können, wann eine Bühnenkampftechnik Sie als Schauspieler gefährdet und wie Sie die Schauspiler anleiten können.

Bühnenkämpfern, Bühnenkampflehrern, Choreographen und Kampfkünstler aller Stilrichtungen bietet dieser Lehrgang mehr über das Lehren der Kampfkunst zu Erfahren.

Die Teilnahmebestätigung

Zertifikat

Sie ehalten am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung von Stage Combat Deutschland.

Da es sich bei Bühnenkampf um eine erlernte Fähigkeit handelt, die sich mit der Zeit verliert, sofern sie nicht geübt und angewandt wird, ist die Gültigkeit der Teilnahmebestätigung auf fünf Jahre beschränkt. Sie kann durch einen Auffrischungsworkshop oder einen Wocheworkshop mit Prüfung erneuert werden.

Stage Combat Deutschland und Stage-Combat.de weisen darauf hin, dass das eine Teilnahmebestätigung, das Bestehen einer Prüfung und das Zertifikat nicht als Berechtigung interpretiert werden können, Bühnenkampf zu unterrichten oder zu choreographieren. Wir haften nicht, wenn andere durch Sie als Lehrer oder Choreograph zu Schaden kommen.

Betrachten Sie diesen Workshop und die Teilnahmebestätigung als den ersten Schritt in ein neues Abenteuer und eine großartige Kunstform!

Voraussetzungen

Dieser Workshop ist geeignet für Fortgeschrittene. Da Stage Combat definitionsgemäß zu den darstellenden Künsten gehört und ein Ziel des Workshops eine szenische Vorführung eines Kampfes ist, ist ein Interesse und Spaß am Schauspiel ebenso unumgänglich.

Der Workshop ist körperlich und mental anspruchsvoll. Man muss jedoch kein Hochleistungssportler zu sein, um erfolgreich mitmachen zu können, aber eine gewisse Fitness macht das Leben leichter.

Sprache

Die Unterrichtssprache ist Englisch, da der Lehrer nicht genug deutsch spricht, um auf deutsch unterrichten zu können.

Wenn Englisch nicht Ihre größte Stärke ist, lassen Sie sich bitte nicht vom Workshop abschrecken. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es wenig Verständigungsschwierigkeiten gibt. Bei Bedarf einfach nachfragen, unser Assistent hilft gerne!

Veranstalter

Dieser Workshop von Stage-Combat.de veranstaltet. Stage-Combat.de ist die Jensen/ Fittkau GbR unter Leitung von Matthias Fittkau und Dörte Jensen.

Bedingungen

Bitte melden Sie sich mit dem unten folgenden Online- Formular an. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Kosten und Fristen: Die Kosten für den Kurs betragen 450 EUR. Eine Anmeldung ist bis zum 13. Oktober 2019 möglich.
Um Ihren Platz zu sichern, ist es notwendig, dass der Unkostenbeitrag innerhalb von 10 Tagen nach Absendung unserer Anmeldebestätigung auf nebenstehendem Konto eingegangen ist. Ist dies nicht der Fall, verfällt Ihr Anspruch auf die Teilnahme.

Eine Abmeldung Ihrerseits muss schriftlich per Post oder E-Mail erfolgen. Falls Sie innerhalb einer Woche nach Anmeldung (spätestens zum 30. September 2019) absagen, erstatten wir 100% Ihrer Zahlung. Ansonsten erhalten Sie bei Abmeldung vor dem 13. Oktober 2019  50% des gezahlten Betrags zurück.

Bei einer Abmeldung nach dem 13. Oktober 2019 oder unabgemeldetem Nicht-Erscheinen Ihrerseits behalten wir uns vor, den gesamten Beitrag einzubehalten bzw. einzufordern. Sollte der Workshop nicht zustande kommen, werden wir Ihnen dies bis spätestens zum 01. Oktober 2019 mitteilen und im Anschluss alle gezahlten Unkostenbeiträge zurück überweisen.

Rabatte: Um einen Frühbucher-Rabatt von 45 EUR in Anspruch nehmen zu können, muss die Anmeldung bis zum 24. September 2019 eingegangen sein.

Um den Mitgliedsrabatt von Stage Combat Deutschland in Höhe von 45 EUR in Anspruch zu nehmen, muss eine Mitgliedschaft bestehen bzw. die Mitgliedsgebühr zeitgleich mit dem Workshopbeitrag auf dem Konto eingehen. Lesen Sie mehr über die Mitgliedschaft/ Stage Combat Deutschland!

Mitgliedsrabatt gewähren wir ebenfalls Mitgliedern anderer anerkannter Bühnenkampforganisationen (u.a. BASSC, BADC, SAFD, Nordic Stagefight).

Beinhaltet: Im Unkostenbeitrag ist der Verleih der für den Workshop benötigten Waffen inklusiv, sowie eine Teilnahmebestätigung, etwaige Hand-outs, Tee, Kaffee und Kekse.

Mitzubringen: Sportbekleidung und hallentaugliche Sportschuhe mit nicht rutschenden, abriebfesten Sohlen, ausreichend zu trinken, Verpflegung, eventuell Schreibzeug, auf jeden Fall viel gute Laune.

Mindestalter: Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 16 Jahre. Im Falle der Minderjährigkeit benötigen wir die schriftliche Einverständniserklärung eines Elternteils oder gesetzlichen Vertreters.

Haftungsausschluss: Obwohl Stage Combat definitionsgemäß eine ungefährliche Betätigung ist, können Verletzungen nicht ausgeschlossen werden. Die Veranstalter und Organisatoren weisen darauf hin, dass jeder Teilnehmer dieses Workshops auf eigene Verantwortung handelt und dass keine Haftung für Sach- und Personenschäden übernommen werden kann. Wir empfehlen den Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung.

Faust- und Messerkampf – im asiatischen Stil

Anmeldung

 
 
 
Bitte addieren Sie 5 und 3.
 

Ort: Stuttgart

Zurück